ZGB Art. 276
1 Die Eltern haben für den Unterhalt des Kindes aufzukommen,                         
inbegriffen die Kosten von Erziehung, Ausbildung und Kindes-
schutzmassnahmen.                                                                                                                   
Väter sind im Nachteil
2 Der Unterhalt wird durch Pflege und Erziehung oder, wenn
das Kind nicht unter der Obhut der Eltern steht, durch Geld-
zahlung geleistet.



 

Bei einer Scheidung wird zum einen nach geltendem Gesetz dem Vater das Sorgerecht entzogen, ohne dass er sich eines "erzieherischen Vergehens" schuldig gemacht hätte, und zum anderen wird er durch ZGB Art. 276 zugleich zum "Erzeuger" eines menschlichen Wesens degradiert. Dieser "Erzeuger" wird alsdann genutzt, um die Kosten des "Erzeugnisses" zu decken.

 

 

 

                                                                                        Gleichberechtigung?